MittellandAargauVilligen (AG): 80-jähriger Autofahrer kracht in Gemeindehaus – schwerverletzt im Spital
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

© ArgoviaToday / Severin Mayer

Villigen (AG): 80-jähriger Autofahrer kracht in Gemeindehaus – schwerverletzt im Spital

Am Donnerstagnachmittag kam es in Villigen zu einem schweren Unfall. Ein 80-jähriger Autofahrer verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und landete nach einer Irrfahrt in der Fassade des Gemeindehauses.
Publiziert am Do 17. Mär 2022 18:26 Uhr

Wie die Kapo Aargau mitteilte, fuhr der Rentner von Brugg her in Richtung Villigen. In einer langgezogenen Kurve kam er von der Strasse ab und fuhr mehrere hundert Meter über ein Feld. Danach landete das Auto mit massiver Wucht in der Fassade des Gemeindehauses.

Der Lenker musste von der Feuerwehr aus dem Auto geborgen werden. «Die Ambulanz hat in der Zwischenzeit den Rettungshelikopter aufgeboten und der Mann wurde schwerverletzt ins Spital geflogen», so Bernhard Graser, Mediensprecher Kantonspolizei Aargau.

Keine weiteren Personen wurden beim Unfall verletzt. Die Mitarbeitenden des Gemeindehauses erlitten aber einen Schock und werden nun professionell betreut. Die Unfallursache ist zurzeit noch unklar. Erste Ermittlungen der Kapo Aargau deuten aber darauf hin, dass ein medizinisches Problem zum Unfall führte.

(red.)

    #Unfall
© ArgoviaToday